Drucken

Internes Agility Fun-Turnier

26. August 2018

Richterin: Marion Waschilowski


 

Wann: Sonntag, 26. August 2018
Startklassen:  - Anfänger (Tunnel, Steg und Sprünge)
                      - Fortgeschrittene (Tunnel, Steg, Sprünge und Wippe)
                         Mini (- 40 cm), Maxi (ab 41 cm)
                      - Jumping
Richter: Marion Waschilowski
Wo: Hundeplatz Hundeschule MIKAdo Ochtmissen / Lüneburg Vögelser Str. 22, Parkplatz beim Schützenverein *Anfahrt*

Meldezeitraum:  05. Juli - 05. August 2018

Meldung bitte mit folgenden Angaben: Startklasse (Anfänger, Fortgeschrittene Mini oder Maxi) und ob Jumping JA oder NEIN  
Hundeführer: Name, Adresse   Hund: Name, Alter, Rasse.

Startgebühr: 30 Euro    *Max. 20 Starter (zzgl. 5 Externe in jeder Gruppe)

*Meldegeld ist Reuegeld. Gehen mehr Meldungen ein als Startplätze vorhanden sind, entscheidet das Los. Wer NACH der Startplatzzusage per E-Mail seinen Platz nicht wahrnehmen kann, der hat keinen Anspruch auf Rückerstattung des Meldegeldes.


Wir legen für Euch die beliebte Bratwurst und vorallem Krakauer auf den Grill.
Alles zum Selbstkostenpreis.
Es werden noch Helfer gesucht. Wer an diesem Tag als Helfer dabei sein möchte, meldest sich bitte bei Yvonne. Danke Euch.



 Achtung:

Nach wie vor sind alle Hunde bei unserem Fun-Turnier herzlich willkommen.
Voraussetzungen: Der Hund ist min. 12 Monate aus und Tollwut geimpft. Bitte den Impfaus am Tag der Veranstaltung mitbringen. 

Läufige Hündinnen können leider nicht teilnehmen. 
Alle eingehenden Meldungen werden bis zum Meldeschluss gesammelt und die Startplätze danach per Losverfahren vergeben.
Die Starteranzahl ist begrenzt. Nach Meldeschluss wird eine Bestätigung über einen Startplatz versandt mit der Bitte um Überweisung des Meldegeldes.
Die Zusage eines Startplatzes verpflichtet zur Zahlung des Meldegeldes. Bei Nichterscheinen wird aus dem Meldegeld Reuegeld*.

*Meldegeld ist Reuegeld. Gehen mehr Meldungen ein als Startplätze vorhanden sind, entscheidet das Los.
Wer NACH der Startplatzzusage per E-Mail seinen Platz nicht wahrnehmen kann, der hat keinen Anspruch auf Rückerstattung des Meldegeldes.